Home
Über mich
Natural Hoof Care
Wildpferdhuf
Die Trachten
Darum Natural
Ernährungsberatung
Sure Danzig
Fotogalerie (1)
Fotogalerie (2)
Reha-Protokoll 1
Reha-Protokoll 2
Leistungen
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Sitemap

 

 

 

Darum Natural... 

In der Natur lebend wären die Pferde gezwungen, für ausreichend Nahrung im Schnitt ca. 30km pro Tag zu wandern. Tatsächlich fanden die Forscher des Australischen Brumby Research Unit Hufspuren und Roßäpfel von Wüstenbrumbies in einer Entfernung von 65km zum nächsten Wasserloch. Diese Pferdetrinken im Schnitt nur einmal alle vier Tage - öfter zum Wasserloch zu laufen können sie sich nicht leisten. Die guten Weidegründe sind zu weit entfernt, und tägliches Pendeln würde zuviel Kraft und auch zuviel Zeit kosten, denn während der Wanderungen fressen die Pferde kaum. Der Weg würde sie durch Steppenlandschaften mit unterschiedlichstem Terrain führen. Sie müßten Hindernisse überwinden und über schwierige Böden oder Geröll klettern. Dennoch haben solch (halb-)wild lebende Pferde – Mustangs in Nordamerika, Przewalski- und Mongolenpferde in Asien, verwilderte Militärpferde in der Namib in Westafrika, aber selbstverständlich auch Zebras und Wildesel – trotz der extremen Lebensbedingungen gesunde, widerstandsfähige Hufe – Hochleistungshufe.

 

Ändern wir unsere Einstellung! Geben wir unseren Pferden mehr Raum zur Bewegung, lassen wir sie in einer Herde leben und füttern wir sie artgerecht. Dies wird viele gesundheitliche Probleme und Hufprobleme lösen helfen.
 

 

 

Hier ein paar weitere interessante Seiten zum stöbern und lernen:   

Die Homepage von Pete Ramey mit vielen Hintergrundinformationen (englisch): http://hoofrehab.com

Die Homepage von Tina Gottwald, praxisbezogen und sehr gut verständlich: www.pro-barhuf.de

Die Seite von Ariane Reaves, die bei mir den NHC-Stein ins Rollen brachte: www.arianereaves.de

 

 

Was tun, wenn trotz umsichtigen Bearbeitens der Hufe und der Verwendung von Hufschuhen das Pferd nicht komfortabel läuft? Es gibt Fälle, bei denen man nicht um einen permanenten Hufschutz herumkommt, und sei es nur über einen begrenzten Zeitraum. Hier finden Sie einen staatlich geprüften Hufbeschlagschmied: www.edhv.de